FORTRESS

Australien, USA / 1992 / 95 Min. 

Regie: Stuart Gordon

Darsteller: Christopher Lambert, Kurtwood Smith, Jeffrey Combs

Die Zukunft: ein totalitärer Polizeistaat praktiziert die Ein-Kind-Politik. Wer öfter als einmal schwanger wird, dem drohen Zwangssterilisation oder Exekution. Weil ihr erstes Kind starb, versuchen Brennick (Christopher Lambert) und seine Frau Karen (Loryn Locklin) ihr zweites Kind illegaler Weise in Mexiko zur Welt zu bringen. An der Grenze werden sie jedoch geschnappt und getrennt. Brennick droht eine lebenslange Gefängnisstrafe in einem futuristischen Superknast, genannt „die Festung“. Dort regieren Zucht und Folter…

"Es wird Zeit für den Schmerz!"

Ein unterirdisches Hochsicherheitsgefängnis mitten im Nirgendwo. Zellen mit Laserschranken. Ein ferngesteuerter Staubsauger, der an der Decke fährt und Träume scannt. Den Zukunftsphantasien der frühen 90er-Jahren waren keine Grenzen gesetzt. Ganz besonders nicht, wenn man einen Horror erprobten Mann wie Stuart Gordon (RE-ANIMATOR, FROM BEYOND) auf dem Regiestuhl platziert. Einen Knastfilm á la LOCK UP oder HÖLLE HINTER GITTERN sollte man also nicht erwarten. Sondern Implantate, die bei „unerlaubten Gedankengängen“ Schmerzimpulse setzen oder den Bauch zerfetzen wie ein Alienbaby. Und Cyborgsoldaten mit pürierten Föten als Blut. 

FORTRESS ist Sci-Fi-Action aus demselben Universum wie RUNNING MAN und JOHNNY MNEMONIC. Die Story ist leicht dämlich. Brennicks schwangere Frau ist plötzlich auch in "The Fortress" und bandelt mit

Die Büste von Nameless Media enthält wie die Mediabook die Unrated Fassung des Film:

Bilder: © Copyright Nameless Media

dem sadistischen Gefängnisdirektor an. In einem Überschlagssimulator hat Brennick glitchige Sexhalluzinationen wie "der Rasenmäher-Mann".

 

Der Film ist ein unterhaltsames B-Movie. Die Balgereien in den futuristischen Gefängniskulissen halten gut bei Laune und ein paar Splatter-FX gibt's auch. Die Besetzung ist 1A. Christopher Lambert (HIGHLANDER, MORTAL KOMBAT) stand damals noch hoch im Kurs. In weiteren Rollen: Kirtwood Smith (ROBOCOP, DIE WILDEN 70ER) und Stuart Gordons Kumpel Jeffrey Combs (RE-ANIMATOR, THE FRIGHTENERS). A: "Das hier ist unglaublich, Mann! Die haben einen Menschen genommen und ihn an ein Stromkabel angeschlossen!"B: "Der perfekte Soldat!"Nameless, das Label mit den hübschen Büsten, das erst kürzlich TANZ DER TEUFEL zu seiner Rehabilitation verhalf, hat den Film restauriert und in seiner Unrated-Version veröffentlicht. 

 

Fazit: Direkt aus dem (Sci-Fi-)Knast, du Spast!