THAT'S IT

OT: Soredake

Japan, 2015 / 110 Min.

Regie: Gakuryû Ishii 

Darsteller: Shôta Sometani, Elina Mizuno, Kiyohiko Shibukawa

Daikoku (Shôta Sometani) ist ein Kleinkrimineller. Zusammen mit der Prostituierten Ami plant er den Ausstieg aus der Szene. Ein Datenträger mit empfindlichen Informationen soll als Druckmittel dienen. Doch Yakuzaboss Kan lässt ihn nicht gehen und will die Festplatte zurück. Mit allen Mitteln, wenn nötig, sogar Folter. Ein blutiger, zermürbender Showdown macht vor nichts und niemandem halt…

THAT’S IT – nein, nicht die Abschiedstour von Michael Jackson – ist ein Film wie ein Punkrock-Song. Schnell, wild und hart. Halb in Schwarzweiß, halb in Farbe lässt der Film Erinnerungen an 19, BITTERSWEET LIFE oder Khavns RUINED HEART wach werden. Hauptdarsteller Shôta Sometani (HIMIZU) verkörpert den coolen Antiheld in Perfektion. Die Liebe zwischen Gauner und Flittchen steht unter keinem guten Stern. Ausweglosigkeit und Gewalt. Ein Verbrechen, das zu Rache zwingt. THAT’S IT ist ein hitziger Mix aus Gangsterthriller und Lo-Life-Melodram. Mit nahezu minimalistischen Mitteln und nur wenigen Darstellern produziert, erzeugt der Film eine Todessehnsucht á la Kitano, der man sich nur schwer entziehen kann. 

 Midori Impuls #10 Cover A 

Furiose Verfolgungsjagden durch Tokio mit wackeliger Kamera. Intelligent choreographierte Schießereien und Ballerorgien. Die explosive Ästhetik lässt sich leicht erklären: auf dem Regiestuhl saß Cyberpunk-Legende Gakuryû Ishii (ELECTRIC DRAGON 80.000 V, DIE FAMILIE MIT DEM UMGEKEHRTEN DÜSENANTRIEB). Zwar geht es hier weitaus weniger experimentell zu als in seinen Klassikern, eine gewisse ungeschliffene Wildheit ist aber immer noch stark präsent. Unterstützt wird diese von einem treibenden Soundtrack, größtenteils beigesteuert von der japanischen Band „Bloodthirsty Butchers“. Bitte nicht vom Namen irritieren lassen: es handelt sich nicht um Grindcore oder Deathmetal, sondern um schmissigen Punkrock mit melancholischem Subtext. 

THAT’S IT basiert auf dem Manga des aufstrebenden Zeichners You Mukada. Im Showdown kommen auch im Film Zeichentrickelemente zum Einsatz. Das schmucke Mediabook von Midori Impuls enthält in seinem 88-seitigen Booklet den kompletten Manga erstmals mit deutscher Untertitelung. Dazu noch diverse Interviews, Extras und eine Autogrammkarte, was an Hülle und Fülle kaum zu toppen ist. Selten ein Mediabook gesehen, das seinem Namen so gerecht wurde.

Mit dem richtigen Heimkino-Set ist der Film in dieser Edition auch ein akustisches Erlebnis. So verspricht das „3-Channel Super Bazooka Audio“ die Wiedergabe mit gewaltigen Bässen und extremem Schalldruck – also ordentlich aufdrehen! 

 

Fazit: 

Blutige Yakuza-Melancholie und Aussteiger-Thriller. Für Fans von japanischen Perlen durchaus einen Blick wert. 

 Midori Impuls #10 Cover B 

Bilder: © Copyright Midori Impuls