Wenn nicht Jean-Claude, wann dann?

Deutschland, 2013 / 104 Min. 

Regie: Simon Begemann

Darsteller: Simon Begemann, Mario Jasko, Marcus Eckerlein, Lelie Teah, Der Sandynel 

Endlich ist sie da – die 3-in-1-DVD-Collection von Fischpfirsich Productions! Noch nie gehört?  Dann wird's aber Zeit! 

Die Veröffentlich ist auf 150 Stück limitiert und bietet neben umfangreichem Bonusmaterial alle drei Großprojekte des Nürnberger Blödeltrupps. 

1.) BIS ZUM LETZTEN BLATT (38 Min.) – Sechs Studenten werden nachts versehentlich auf dem Klo ihrer Fachhochschule eingesperrt. Als das Klopapier zur Neige geht, beginnt ein erbitterter Kampf ums Überleben. Lo-Fi-Slasher-Spaß auf dem stillen Örtchen. 

2.) BEHINDERT & SCHWUL (61 Min.) –  ein Film über Freundschaft, Toleranz, christliche Nächstenliebe und "Jail Rape". Die Lausbubenstreiche des pädophilen Pastors Geilschwanz erschüttern die Stadt. Mit von der Partie: Satanisten-Sepp, Freddy Krueger, ein Meerschweinchenkiller und Jesus. 

Im Hauptwerk, WENN NICHT JEAN-CLAUDE, WANN DANN? (104 Min.), kommt die belgische Karatewaffel nicht persönlich zum Einsatz. Dafür singende Nazis, fickende Einhörner, Lichtschwerter und Gandalf. Weil sie den Film 2012 von Roland Emmerich geschaut haben, denken die beiden Trottel Simon und Mario die Welt geht unter. Zeitgleich will der NSU mit seinen militanten Nazis eine Atombombe zünden. Wütende Salafisten, ein schwäbelnder Jamaikaner und fanatische Veganer, die ein paniertes Schnitzel in die Wildnis befreien wollen, erschweren die Mission der beiden Kiffer, die Welt zu retten. 

Alle drei Filme sind Nonsens deluxe und erinnern an Zero-Budget-Klassiker wie DEI MUDDER SEI GSICHT, FREAKS und CAPTAIN COSMOTIC. Für Leute, denen SOUTH PARK zu kommerziell geworden ist und Uwe Boll wenig provokant.  

Deutscher Amateur-Splatter lebt! Unter den Darstellern zu entdecken: Leslie Teah, der vor ein paar Jahren mit dem Troma-Fanfilm ATTACK OF THE TROMAGGOT für Furore sorgte. Die Szene, in der das Anders-Breivic-Attentat veräppelt wird, hat es nicht in die fertige Fassung geschafft, ist jedoch auf YouTube zu sehen. Die war dann vielleicht doch eine Spur zu krass. 

 

Jean Derb!

Brother from another Mother

Trailer: